Wer an einer Mittelspannungsanlage schaltberechtigt ist, trägt grosse Verantwortung. Das Bedienen von Mittelspannungsanlagen erfordert zunehmend anlagenspezifische Fachkenntnisse. Die Komplexität der Anlagen hat mit der Verschärfung der Sicherheitsstandards schrittgehalten – ein regelmässiges Schalten ist daher unerlässlich.

Für die Schaltverantwortlichen im Betrieb ist es wichtig, die Spezifikationen ihrer Anlage genau zu kennen und die richtigen Manipulationen zu tätigen. Schalthandlungen an Mittelspannungsanlagen erfordern ein fundiertes Wissen über die Gefahren der Elektrizität, das Verhalten an Schaltanlagen, den persönlichen Schutz, über Netzformen,  Schaltprogramme und über die gesetzlichen Grundlagen.

Fehlmanipulationen und Missachtung der Sicherheitsregeln können fatale Folgen haben. Daher sind Schaltberechtigte durch den Betrieb zu ernennen und gemäss Art. 3 der Starkstrom Verordnung auszubilden.

Beschreibung & Anmeldung

Inhalt

  • Sicherer Umgang mit Elektrizität
  • Elektrische Gefahren und Wirkung des Stroms
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Risikobeurteilung, Arbeitsvorbereitung
  • Schutzmittel und PSA
  • Schaltprogramme schreiben, Schaltgespräche führen
  • Praktisches Schalten an der Mittelspannungsanlage
  • Verhalten bei Unfällen

Zielgruppe

  • Schaltberechtigte und Schaltanweisungsberechtigte
  • Betriebspersonal von Elektrizitätswerken
  • Netzelektriker
  • Bewilligungsträger nach Art. 13 NIV

Ziel

Die Teilnehmer erwerben die erforderlichen Fachkenntnisse für das sichere Schalten an ihren eigenen Mittelspannungsanlagen. Sie kennen die gesetzlichen Vorgaben und können diese anwenden. Die Teilnehmer können Schaltaufträge erstellen und in der Praxis ausführen. Sie kennen den Prozess «Geplantes Schalten».

Kursdaten: ln Absprache

Kursort: ln Ihrem Betrieb

Kurskosten: CHF 3'000.– exkl. MwSt

Anfragen bitte an info@certum.ch

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Weiterbildungen?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Telefon 058 359 59 63.

Kontakt